Schulanmeldung an der Dorfschule



Wo soll ich mein Kind nur anmelden? Wird mein Kind dort Freunde haben? Wird es auch genug lernen? Beginnt jetzt der Ernst des Lebens? Kann es schon genung für die Schule? Lasse ich es lieber nicht noch ein Jahr im Kindergarten? Ist die Schule gut genug für mein Kind?


Diese und andere Fragen stellen sich viele Eltern vor der Schulanmeldung. Um Unklarheiten zu beseitigen, bietet die Dorfschule einige Veranstaltungen vor der Schulzeit an und gibt Hinweise für Sie und Ihr Kind.
Grundsätzlich gilt für alle Grundschulen der Stadt Dinslaken der gleiche Ablauf und der gleiche Terminkalender.


Ablauf in Kurzform


1. Info der Stadt Dinslaken (August/September)
2. Infoabend Dorfschule (August)
3. Tag der offenen Tür (September)
4. Schulanmeldung (September/Oktober)
5. Klassenbildung (schulintern)
6. Infoveranstaltung für Eltern (Juni)
7. Schnupperstunde für die neuen 1. Klassen (Juni)
8. Einschulung am 2. Tag nach den Sommerferien


Ablauf


Nach den Sommerferien (August/September) werden die zukünftigen Schulanfänger vom Schulamt der Stadt Dinslaken erfasst und Namenslisten werden an die Schulen ausgegeben. Die Stadt informiert die Eltern dann über den weiteren Anmeldeprozess.

Die Dorfschule bietet im August einen Infoabend an, bei dem die Schule und unser Lern- und Förderkonzept vorgestellt wird. Den Termin können Sie auf unserer Homepage erfahren. Wir geben diesen auch an die Kindergärten weiter. Eine Führung durch einige Räume der Schule zeigt Ihnen die großzügigen räumlichen Voraussetzungen, die bei uns vorliegen.

Anfang bis Mitte September gibt es bei uns einen "Tag der offenen Tür", zu dem wir Eltern und und die Schulneulinge einladen. Sie erleben an diesem Tag, wie Unterricht bei uns durchgeführt wird. Sie können in die Klassen gehen und erleben - abhängig vom Unterrichtsthema - auch Mitmachangebote für Ihr Kind.

Die Terminlisten für die verbindliche Anmeldung an der Dorfschule gibt es beim beim Infoabend oder im Sekretariat der Schule (Mo, Mi, Do, Fr, Tel. 90423)

Am Tag der Anmeldung kommen Sie zum vereinbarten Termin mit Ihrem Kind und melden es bei uns an. Wir lernen Ihr Kind kennen, schauen uns die Lernvoraussetzungen Ihres Kindes in spielerischer Form an und besprechen, wie Sie Ihr Kind in den kommenden Monaten noch individuell unterstützen können. Eventuell sprechen wir auch noch einen weiteren Termin für eine genauere Einschätzung Ihres Kindes ab oder über notwendige vorschulische Fördermaßnahmen. Dabei arbeiten wir eng mit dem jeweiligen Kindergarten zusammen.


Sobald die Klassen nach den von der Schule festgelegten Auswahlkriterien gebildet sind und der jeweilige Klassenlehrer feststeht, erhalten die Schulneulinge dann einen Begrüßungsbrief vom Lehrer. Hier gibt es meist schon die ersten kleinen Aufgabenstellungen für die neuen Dorfschulkinder. Dies geschieht in der Regel im Mai oder Juni.

In der Folge gibt es noch eine 2. Infoveranstaltung für die Eltern. Dabei erfahren Sie, in welchen Klasse Ihr Kind geht und sie erhalten noch einmal Informationen rund um die Einschulung. Sie bekommen von uns pädagogische Hinweise, wie Sie Ihrem  Kind noch helfen können, damit die Grundschulzeit erfolgreich wird. An diesem Tag erhalten Sie auch eine Infomappe, die der Förderverein für die Schule sponsort. In diesem sind wichtige Informationen für Sie, so z.B die Beschaffungsliste für das Schulmaterial, ein Verkehrswegeplan, uvm.. Je nach dem Datum dieser Veranstaltung kann der Begrüßungsbrief für Ihr Kind auch in dieser Mappe sein.

In der Regel laden wir die künftigen Schüler im Juni zu einer Schnupperstunde an der Dorfschule ein. Dann erleben die neuen Schüler ihre erste richtige Schulstunde.


Nach den Sommerferien erfolgt am 2. Schultag (Donnerstag) die Einschulungsfeier in der Turnhalle der Dorfschule mit einem kleinen Rahmenprogramm. Wir haben die Veranstaltung auch schon "Open Air" auf der großen Ballspielwiese durchgeführt, was bei vielen Eltern durchaus positiv ankam.
Anschließend erfolgt in den nächsten Wochen ein ökumenischer Gottesdienst, zum auch Eltern herzlich eingeladen sind.

Stand 2/2021